IT- / Projekt-Leiter

Hier erhalten Sie Informationen zu Systemvoraussetzungen, technischen Details, Implementierung und Kompatibilität. Weiterführende Fragen beantwortet Ihnen gerne Bastian Ziegler, Tel. + 49 (0) 170 20 14 295 oder bastian.ziegler@soluzione.de.

 

 

Implementierung

 

Systemanforderungen

Technik

Implementierung

Kompatibilität

Kann ich die Lernlösung unseren Mitarbeitern ohne Schulung zumuten?
Der Lernprozess mit soluzione Lernwelt & AutoPilot kann nur erfolgreich sein, wenn man das Tool im Unternehmen bzw. der Organisation einführt und den Mitarbeitern erklärt, wie sie Lernwelt & AutoPilot bedienen. E-Learning ist in den meisten Unternehmen ein neues Thema. Deshalb ist ein sauber gesteuerter Einführungsprozess notwendig. Es ist eine neue Methode des Lernens, die erklärungsbedürftig ist. Wie man es erklärt, hängt von den Gegebenheiten in Ihrer Firma oder Organisation ab.

Aus welchen Maßnahmen besteht der Implementierungsprozess?
Genauso individuell wie das Lernen mit der Lernwelt ist auch der Implementierungsprozess. Er kann aus verschiedenen Maßnahmen bestehen, etwa aus einem Präsenztraining und internem Marketing in Form von Unterlagen, die man den Mitarbeitern zur Verfügung stellt.

Wie verläuft der Implementierungsprozess?
Das Prozedere hängt individuell von dem Unternehmen bzw. der Organisation ab, in der die Umsetzung stattfindet. Es gilt auch zu berücksichtigen, ob das Unternehmen oder die Organisation seit Jahren E-Learning betreibt oder noch keine Erfahrung damit hat. Es spielt auch eine Rolle, ob das Rollout in einer zentralisierten oder Filial-gesteuerten Umgebung stattfindet.

Wie ermittle ich das optimale Vorgehen für meine Organisation?
Vor Projektstart findet ein Implementierungs-Workshop (Kick-Off-Workshop) statt. Wichtig ist, dass bei dieser Veranstaltung die zuständigen Personen versammelt sind: Personalverantwortliche, IT, Projektleiter, Datenschutzbeauftragte, Führungskräfte, Betriebsrat etc.

Wie verläuft der Kick-Off-Workshop?
Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir die individuellen Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Organisation. Auf dieser Basis eruieren wir, wie ein vernünftiger Roll-out-Prozess aussehen könnte. Das Ergebnis ist ein gemeinsamer Plan für die begleitende Präsenzveranstaltung, die Materialien, internes Marketing und Kommunikation. Und wir überlegen, wie sich die Rollout-Maßnahmen bestmöglich mit den Schulungsmaßnahmen verknüpfen lassen.

Wie verzahnen wir das Rollout optimal mit der Schulung?
Unsere Empfehlung: Die Einweisung des Nutzers und die Umstellung der Software (Office/Windows) auf die neue Version sollte zeitnah – optimalerweise parallel – erfolgen.

Wie lässt sich die Lernwelt in die Firma/Organisation einführen?
Um Ihnen und Ihren Mitarbeitern eine Vorstellung davon zu geben, wie die Umstellung in der Praxis idealerweise verlaufen könnte, stellen wir Ihnen ein Best-Practice-Beispiel vor. Dazu bietet sich eine Präsenzveranstaltung an.

Wie lange dauert die Einführungsveranstaltung?
Die Einführungsveranstaltung hat „Tatort”-Länge. Sie dauert zwischen 90 Minuten und 3 Stunden. Es ist keine klassische Computerschulung, bei der jeder einen Rechner vor sich hat. Vielmehr handelt es sich um eine Informationsveranstaltung mit Motivationscharakter.

Für wie viele Teilnehmer ist die Einführungsveranstaltung gedacht?
Bei solchen Veranstaltungen arbeiten wir mit größeren Gruppen zwischen 30 und 50 Teilnehmern.

Wie verläuft die Einführungsveranstaltung?
Den Ablauf der Präsenzveranstaltung sprechen wir individuell mit Ihnen ab. Das ideale Szenario: Die Mitarbeiter arbeiten mit ihrem alten Office. Dann stehen sie von ihrem Arbeitsplatz auf und nehmen an der Einführungsveranstaltung teil. Währenddessen stellt die IT die Arbeitsplätze um. Nach der Veranstaltung arbeiten die Nutzer gleich mit dem neuen Office samt integrierter Lernwelt & AutoPilot weiter und setzen das zuvor Gehörte um.

 

E-Learning-Werkzeuge bzw. Migrations-Hilfen von soluzione stehen für Microsoft Office 365 und 2016, Windows 10, Skype for Business und OneNote zur Verfügung.